17

Mär

2020

Aus- und Weiterbilder

Sicherung des Lernerfolges in schwierigen Ausbildungssituationen

Zielgruppe: 

Ausbilder/-innen und Ausbildungsbeauftragte

Ziele: 

Um den Anforderungen der modernen Arbeitswelt gerecht zu werden, müssen Auszubildende in die Lage versetzt werden, Lernstoff planvoll zu strukturieren und zu bearbeiten. Diese Fähigkeiten der Auszubildenden aktiv zu entwickeln ist Aufgabe der Ausbildungsbeauftragten. Sie stehen dabei vor der Schwierigkeit, neben der Vermittlung der fachlichen Lerninhalte auch mit Lernschwierigkeiten oder Verhaltensproblemen umgehen zu müssen. Die Teilnehmer/-innen erfahren, über welche Signale kritische Situationen beim Auszubildenden rechtzeitig erkannt werden können. Sie entwickeln konstruktive Vorgehensweisen im Umgang mit Verhaltensproblemen und Lernschwierigkeiten. Anhand von Praxis- und Fallbeispielen können eigene Vorgehensweisen reflektiert und optimiert werden.

Inhalte: 

  • Mögliche Ursachen und Hintergründe zum Verstehen für schwieriges Verhalten (Entwicklungsabschnitte, Umwelteinflüsse, Familie, Freundeskreis)
  • „Wegen Umbau geschlossen“ – neurologische Zerrissenheit im Jugendalter
  • Häufige Verhaltensauffälligkeiten
  • Mögliche Ursachen und Hintergründe für Ausbildungsabbrüche
  • Umgang mit Konflikten
  • Zwischenmenschliche Konflikte und jugendliche Bewältigungsversuche
  • Die neun typischen Stufen eines Konflikts
  • Die wichtigsten Konflikthandhabungsstile
  • Kommunikationsmöglichkeiten

Methoden: 

Lehrgespräche, Gruppen- und Einzelarbeit, Rollenspiel, Übungen, Austausch, Praxis- und Fallbeispiele

Sie können dieses Seminar jederzeit auch inhouse durchführen lassen, kontaktieren Sie uns!

Seminarnummer: 
13.03
Termin: 
17.03.2020 bis 18.03.2020
Ort: 
Bildungshaus Bad Nauheim
Kosten: 
580,00 €
(+ antlg. MwSt.) einschl. Einzelzimmer, Vollpension, Lehrmittel und ­Seminargebühr
Dauer: 
2 Tage
Ihr Kontakt: 

Lukas Stein
Tel.: +49 6032 948-750
Fax: +49 6032 948-117
E-Mail: l.stein@bhbn.de

Lehrvideo Feedback geben

Lehrvideo Feedback

Ein konstruktives Feedback beschreibt eine Situation, anstatt sie zu bewerten und zu interpretieren. Wichtige Bestandteile von Feedback sind, das Schildern des beobachteten Verhaltens, das Beschreiben der Wirkung auf sich selbst und das Beschreiben des gewünschten Verhaltens des/der Feedbackempfängers*in.

Ihr Kontakt

Lukas Stein
Koordinator Seminar / Webinar
Tel: +49 6032 948-750