02

Dez

2019

Gesundheit im Unternehmen

Resilienz - Wie Sie die individuelle Widerstandskraft stärken

Bemerkung: 

Gefördert durch die AOK-Hessen

Zielgruppe: 

Fach und Führungskräfte sowie Beschäftigte aus allen Unternehmensbereichen

Ziele: 

Wie gelingt es Menschen, auch in schwierigen Situationen ihre Widerstandskraft zu aktivieren und ihre innere Stärke zu bewahren? Auf diese Frage gibt die Resilienzforschung eine Antwort. Resilienz ist die Fähigkeit eines Menschen, trotz widriger Umstände konkrete Herausforderungen zu meistern – und diese Kompetenz ist erlernbar!
In dem Workshop widmen wir uns der Frage, wie Menschen sich mit ihren Stärken verbinden können, um einen positiven Blick auf das Arbeitsleben und auf ihre persönlichen Herausforderungen zu entwickeln. Die erfahrungs- und erlebnisorientierten Übungen vermitteln Leichtigkeit im Umgang mit diesem Thema und steigern das Vertrauen in die eigene Person. Damit ist Resilienz ein wichtiger Faktor für den Erhalt der Gesundheit am Arbeitsplatz.

In diesem Seminar lernen die Teilnehmenden

  • Grundlagen zum Thema Resilienz kennen,
  • sich eigene Ressourcen in der Bewältigung von Krisen und Konflikten bewusst zu machen und
  • hilfreiche Haltungen zu erarbeiten, die die Resilienz in der beruflichen Arbeit fördern.

Inhalte: 

  • Resilienzmodell
  • Bekannte Risikofaktoren werden den Schutzfaktoren im Individuum gegenübergestellt
  • Selbstmanagement- und Achtsamkeitstechniken
  • Methoden für die Umsetzung im beruflichen Alltag

Methoden: 

Kurzvorträge, Übungen, Einzel- und Gruppenarbeit, Selbstreflexion, Austausch

Sie können dieses Seminar jederzeit auch inhouse durchführen lassen, kontaktieren Sie uns!

Seminarnummer: 
05.09
Termin: 
02.12.2019 bis 03.12.2019
Ort: 
Bildungshaus Bad Nauheim
Kosten: 
720,00 €
(+ antlg. MwSt.) einschl. Einzelzimmer, Vollpension, Lehrmittel und ­Seminargebühr
Dauer: 
2 Tage
Ihr Kontakt: 

Frank Neuhaus
Tel.: +49 6032 948-750
Fax: +49 6032 948-117
E-Mail: f.neuhaus@bhbn.de

Lehrvideo Zeitmanagement

Lehrvideo Zeitmanagement

Mit der Ausbildung beginnt für die Auszubildenden ein neuer anspruchsvoller Lebensabschnitt mit vielen Herausforderungen. Neben Arbeit und Berufsschule bleibt oft nicht genug Zeit für ausgleichende Freizeitbeschäftigungen. Die ALPEN-Methode nach Lothar J. Seiwert ist ein effektives Verfahren, um die Vorhaben eines Tages nach Länge und Prioritäten zu ordnen und so alles unter einen Hut zu bringen.

Ihr Kontakt

Lukas Stein
Koordinator Seminar / Webinar
Tel: +49 6032 948-750