12.04
Aus- und Weiterbilder

Ausbilden am Arbeitsplatz

Zielgruppe: 

Ausbilder/-innen und Ausbildungsbeauftragte, die neben ihrer beruflichen Fachtätigkeit am Arbeitsplatz Auszubildende betreuen und qualifizieren und sich methodisch weiterbilden wollen

Ziele: 

Die Ausbildungsbeauftragten und Ausbilder/-innen überprüfen und definieren ihre Rolle und Aufgaben. Sie reflektieren den besonderen Umgang mit jungen Menschen.
Sie entwickeln Vorgehensweisen für eine wirkungsvolle Vermittlung beruflicher Handlungskompetenz und Selbständigkeit. Sie lernen methodische Werkzeuge für das handlungsorientierte Lernen im Ausbildungsalltag kennen und entwickeln Lern- und Arbeitsaufgaben für ihren Arbeitsbereich.
Sie reflektieren die Kommunikationsgestaltung mit den Auszubildenden und bereiten Ziel-, Zwischen-, Feedback- und Beurteilungsgespräche vor und üben diese an Beispielen.

Inhalte: 

  • Ausbildung im Wandel: Rahmenbedingungen und Kompetenzmodelle der betrieblichen Ausbildung
  • Selbstverständnis und Rolle der Ausbilder/-innen: Vom Unterweiser zum Lernbegleiter
  • Kennzeichen des Jugendalters
  • Handlungsorientiertes Lernen: Die Methode der vollständigen Handlung
  • Lernprozesse situativ anleiten
  • Persönliche Standortbestimmung als Ausbilder/in: Wie kommuniziere ich?
  • Auszubildende (und sich selbst) motivieren
  • Förderung und Beratung durch Feedback
  • Der Kommunikationskreislauf in der Ausbildung: Ziel-, Zwischen- und Abschlussgespräche (Beurteilungen) gestalten
  • Gespräche in schwierigen Ausbildungssituationen

Methoden: 

Kurzvorträge, Einzelarbeit, Kleingruppenarbeit, Rollenspiele, Übungen, Erfahrungsaustausch, Diskussion

Ihr Kontakt

Lukas Stein
Koordinator Seminar / Webinar
Tel: +49 6032 948-750

12.04
Termin: 
21.11.2019 bis 22.11.2019
Ort: 
Bildungshaus Bad Nauheim
Kosten: 
570,00 €
(+ antl. MwSt.) einschl. Einzelzimmer, Vollpension, Lehrmittel und ­Seminargebühr
Dauer: 
2 Tage
Ihr Kontakt: 

Frank Neuhaus
Tel.: +49 6032 948-750
Fax: +49 6032 948-117
E-Mail: f.neuhaus@bhbn.de

Lehrvideo Feedback geben

Lehrvideo Feedback

Ein konstruktives Feedback beschreibt eine Situation, anstatt sie zu bewerten und zu interpretieren. Wichtige Bestandteile von Feedback sind, das Schildern des beobachteten Verhaltens, das Beschreiben der Wirkung auf sich selbst und das Beschreiben des gewünschten Verhaltens des/der Feedbackempfängers*in.